Wie entsteht Krankheit

Wie entsteht eine Krankheit?

Im Ayurveda wird die Entwicklung eines Ungleichgewichts im Körper bis hin zum Ausbruch einer Krankheit in sechs Stadien beschrieben:

  1. Die Ansammlung der Doshas (Ungleichgewichte) an ihren eigenen Orten im Körper wird im Sanskrit “Sanchaya” genannt.
  2. Die Verschlimmerung des Ungleichgewichts wird “Prakopa” genannt.
  3. Das Ausbreiten der Doshas im ganzen Körper heisst “Prasara”
  4. Die Lokalisierung in einem Körperbereich und das Auftreten erster Symptome wird “Sthana Samsraya” genannt
  5. Volles Auftreten einer Krankheit heisst “Vyakti”.
  6. Die Krankheit wird chronisch und Komplikationen treten auf: “Bheda”

Je eher ein Ungleichgewicht behandelt wird, umso grösser ist die Wahrscheinlichkeit, den Ausbruch einer Krankheit, ihr Fortschreiten und ihre Komplikationen verhindern zu können. Ayurveda nimmt sich eines Ungleichgewichts bereits in den frühen Stadien 1 – 3 an und stellt das Gleichgewicht wieder her. Dies versteht man unter dem Begriff “Vorbeugung”.

Krankheiten, die sich bereits in den Stadien 4 – 6 befinden, werden entsprechend behandelt. Die moderne Medizin hat mit ihren Diagnose- und Behandlungsmethoden nur die Möglichkeit die letzten drei Stadien zu erfassen.