Sophie Beall

Aktuelles

CORONAVIRUS-Prävention und Behandlung von viralen Infektionen

Diese Empfehlungen von Dr. Sophie Beall sind das Ergebnis einer Integration von Ayurveda, klassischer Medizin und gesundem Menschenverstand. Sie ersetzen nicht die in Ihrem Land geltenden Ratschläge.

Bei jegwelchen Risikofaktoren oder Atembeschwerden wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt oder die Notaufnahme.

Viele ayurvedische Präparate auf Basis von Heilpflanzen und Früchten sowie ätherische Ölen können Sie unterstützen.

 Um einen Termin für eine Beratung mit Dr. Sophie Beall zu vereinbaren, rufen Sie
+41 (0) 41 825 07 00 an. Es sind sowohl telefonische als auch Online-Beratungen (z.B. via Skype) möglich.

.

Um Virusinfektionen zu vermeiden:

Gönnen Sie sich genügend Ruhe (infektiöse Erkrankungen fallen oft mit Müdigkeit zusammen). Bevorzugen Sie die Stunden zwischen 22:00 und 02:00 Uhr für Ihren Schlaf, da sie am regenerativsten sind. Gemäss der sogenannten klassischen Medizin fördert ein guter Schlaf das reibungslose Funktionieren des Immunsystems

  1. Essen Sie besonders abends nicht mehr als nötig. Dies vermeidet eine Überlastung des Immunsystems und der sogenannten Srotas (Kommunikationskanäle des Körpers), über die die Chemikalien zirkulieren, die in das Immunsystem eingreifen
  2. Heiß essen und trinken. Im Allgemeinen mehr trinken
  3. Verwenden Sie in Ihrer Küche frischen Ingwer, der das Immunsystem stimuliert, sowie Kurkuma, der Kapha reduziert und die Leber aktiviert
  4. Essen Sie ein oder zwei Früchte pro Tag - für genügend Vitamin C und Serotonin, "das Hormon des Glücks"!
  5. Entspannung unterstützt im Gegensatz zu Angstzuständen das Immunsystem
  6. Gönnen Sie sich täglich frische Luft. Vermeiden Sie Zugluft
  7. Um die Schleimhäute des Rachens zu reinigen und zu stärken, empfiehlt der Ayurveda ein Mal pro Tag mit "reifem" Sesamöl (auf 100 Grad erhitzt) zu gurgeln
  8. Wenn Sie sich vor dem Duschen von Kopf bis Fuß mit diesem Öl einölen, können Sie sich stärken (durch den Schutz der Haut ist es auch Schutzschild gegen äußere Einflüsse)
  9. Geben Sie einen Tropfen MP 16 (Nasya-Öl) an den Eingang jedes Nasenlochs. Dieses würzige Öl schützt vor Keimen
  10. Neben Yoga und Meditation bringt die Aktivierung bestimmter "Marma" - Punkte Gelassenheit sowie Stimulaton des Immunsystems. Wir zeigen sie Ihnen gerne bei Ihrem nächsten Aufenthalt!
  11. Die Diffusion von ätherischen Ölen wie Eukalyptus, Ravintsara, Fichte, Weihrauch und MA 634 trägt zur Desinfektion der Atmosphäre bei

 

Bei den geringsten Anzeichen von bei Müdigkeit, Kopfschmerzen, Fieber, Halsschmerzen, Rhinitis, Husten, plötzlichem Geruchs- oder Geschmacksverlust beachten Sie folgende Tipps. Es ist nicht zu spät zu reagieren und Komplikationen vorzubeugen!

  1. Stoppen Sie Zucker, Lebensmittel und zuckerhaltige Getränke. Dies ist wichtig, da Zucker das Wachstum von Keimen fördert
  2. Trinken Sie viele heiße oder lauwarme ungesüßte Getränke. Dies hilft, die Keime im Hals zu lösen und verflüssigt vor allem den Schleim. Koriander Kräutertee hilft, das Fieber zu senken
  3. Essen Sie leicht - eher flüssig und heiß (Brühe)
  4. Fügen Sie dem Essen oder den Getränken frischen Ingwer und Kurkuma hinzu. Saugen Sie 3 - 4 Mal pro Tag an einem kleinem Stück Ingwer, zu dem Sie etwas Honig hinzufügen können (wenn Ihr Magen nicht zu empfindlich ist)
  5. Vermeiden Sie Stress und ruhen Sie sich aus!
  6. Bleiben Sie warm. Gehen Sie nicht raus!
  7. Nehmen Sie eine heiße Dusche oder ein heißes Bad, ohne dass Ihr Kopf nass wird

 

Isolieren Sie sich und befolgen Sie die Anweisungen Ihres Arztes.

 

Denken Sie daran, Ihr Zimmer 2 - 3 Mal am Tag gut zu lüften. Die Verbreitung von ätherischen Ölen wie Ravintsara, Eukalyptus und Fichte hilft, die Atmosphäre zu reinigen.

Wenn Sie Husten haben, tragen Sie zweimal täglich ein wenig warmes Sesamöl mit Salz oder ein paar Tropfen ätherischen Öls wie Ravintsara oder Niaouli auf die Brust auf. Oder atmen Sie zweimal täglich ätherisches Eukalyptusöl, süßen Thymian oder eine bestimmte ayurvedische Mischung wie MA 634 ein. Schlafen Sie in einer halb sitzenden Position. Warten Sie nicht, bis Sie den medizinischen Dienst erreichen, sobald Atembeschwerden auftreten.

Bei Fieber. Ein Fieber von bis zu 38,5 - 39 ° ist durchaus akzeptabel. Es ist bekannt, dass Fieber die Durchblutung der an der Immunabwehr beteiligten Zellen fördert und zur Bekämpfung von Viren beiträgt. Darüber hinaus muss es beseitigt werden: indem Sie sich selbst warm kleiden/zudecken und viel trinken. Koriandertee kann helfen. Für Kinder empfehlen Kinderärzte, das Kind 20 Minuten lang zwei Grad unter seiner Temperatur zu baden. Wenn es nicht ausreicht, sollte Paracetamol helfen.

Haben Sie ein bisschen Geduld! Sobald der Prozess begonnen hat und die Entzündung einsetzt, braucht der Körper etwas Zeit, um sich zu erholen.

Ayurveda-Tee zum "Abkühlen": kochen Sie einen Liter Wasser 1 bis 2 Minuten lang mit einem Stück frischem Ingwer, einem Teelöffel zerkleinerten Koriander sowie einem Teelöffel Kurkuma. Filtern Sie alles und trinken Sie den Tee den ganzen Tag über.
 
Danach: Nehmen Sie Ihre normale Ernährung und Lebensweise nur allmählich wieder auf. Sie sind geheilt, wenn der Schleim ausgetrocknet und Ihre Energie zurückgekehrt ist. Es kann notwendig sein, Ihre Ernährung mit Vitamin C (frisches Obst) und Eisen (alles Obst und Gemüse, das rot, orange oder grün ist!) anreichern, da diese bei Infektionen in großen Mengen konsumiert werden sollten. Ayurveda-Präparate wie Chyavanprash oder spezifischere Präparate helfen, sich schneller zu regenerieren!