Team

Aktuelles

2017 - 30 Jahr Jubiläum

Unser Gesundheitzentrum bietet schon seit 30 Jahren ayurvedische Behandlungen an. Seit dann kennt man den Ayurveda in der Schweiz.

 

Zu dieser Gelegenheit offerieren wir 30% Rabatt auf alle Behandlungen an einem von ihnen gewünschten Tag! (Gültig einmal im 2017, ausgeschlossen die ayurvedischen Präparate, die Spezialöle und den Schnuppertag, aber kumulierbar mit unseren üblichen Reduktionen für Personen, die für mehr als 7 Tage Behandlungen kommen)

15.- 20. Mai 2017 wird Vaidya Naveen Gupta, ein indischer ayurvedischer Experte, die Konsultationen  begleiten.

1.-4. Juni wird ein Gandharvaveda Musik Festival (die klassische indische Musik) in Seelisberg organisiert.

 

Wie alles begann von Dr. Oliver Werner:

 "Ende der 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts begann Maharishi Mahesh Yogi, der davor ausschliesslich die mentale Technik der Transzendentalen Meditation auf der ganzen Welt verbreitet hatte, sich für andere Aspekte der traditionellen vedischen Kultur Indiens zu interessieren. Als erstes fiel sein Blick auf die althergebrachte Naturheilkunde Ayurveda, die zu der Zeit ausserhalb Indiens noch völlig unbekannt war und auch innerhalb Indiens nicht die Wertschätzung erfuhr, die ihr zusteht. Sie war zwar für die Versorgung der auch damals bereits sehr grossen Landbevölkerung unverzichtbar, die Führungs-schichten des Landes hatten jedoch nur den Westen als Vorbild und förderten praktisch nur die westliche Medizin.

Maharishi rief die führenden ayurvedischen Gelehrten aus allen Teilen Indiens zu sich. Gemeinsam studierten sie die alten Texte, die dem ayurvedischen Wissen zu Grunde liegen, und führten viel Detailwissen zusammen, das in verschiedenen Gegenden Indiens noch bekannt war. Ärzte und Therapeuten wurden in der ganzen Welt in dem neuen/alten Wissen ausgebildet, und Mitte der 80er Jahre entstanden die ersten Gesundheitszentren.

1987 wurden in Seelisberg die ersten Patienten behandelt. Da hierfür auch ayurvedische Produkte gebraucht werden, begann zur gleichen Zeit der Import dieser Präparate. Dabei wurde von Anfang an sowohl bei den Behandlungen als auch bei den Produkten auf grösste Übereinstimmung mit den althergebrachten Vorschriften als auch auf beste Qualität in moderner Hinsicht geachtet.

Im Jahr 1990 das Hotel Waldhaus, in dem das Gesundheitszentrum untergebracht war, brannte ab. Kurz darauf konnte diese jedoch im ehemaligen Hotel Pilgerheim in grösserer und besserer Umgebung wiedereröffnet werden. Ende der 90er Jahre unter der Leitung von Dr. Barbara Grandpierre hatte die Anzahl der Patienten abermals zugenommen, und das Haus wurde renoviert und mehr Behandlungsräume eingerichtet, um der Nachfrage gerecht zu werden.

Ende 2002 wurde mir eine andere Aufgabe in Deutschland angeboten. Für das Maharishi Ayurveda Gesundheitszentrum Seelisberg stand jedoch mit Frau Dr. med. Sophie Beall eine sehr qualifizierte Ärztin bereit, es zu übernehmen. Seit Anfang 2003 hat sie mit grosser Begeisterung das Panchakarma Zentrum geführt. Seitdem haben mehrere tausend Personen das Gesundheitszentrum entweder für ein Panchakarma (ayurvedische Entschlackungstherapie), eine ärztliche Konsultation oder für eine ayurvedische Auszeit besucht.

 Parallell hat sich Ayurveda in der Schweiz erfolgreich weiterentwickelt. Es besteht ein Netz zahlreicher ayurvedischer Therapeuten, das durch die indische Botschaft und die Abteilung für alternative Medizin von Bern gefördert wird.

 2016 haben einige Therapeuten (darunter auch Dr. Sophie Beall) das erste eidgenössische Diplom für ayurvedische Medizin erhalten. Damit ist die Schweiz das erste Land, das den Ayurveda-Therapeuten einen offiziellen Status verliehen hat."